Fakten zur Gleichbehandlung

  • Flüchtlingskindern fehlen realistische Zugänge zu Beschwerdemöglichkeiten und unabhängigen Beratungsstellen.

  • Die Tagsätze für fremdbetreute Kinder der Wohngemeinschaften der Kinder- und Jugendhilfe liegt bei 130 Euro pro Tag aufwärts. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge erhalten derzeit maximal 77 Euro.

  • Flüchtlingskinder sind in der Grundversorgung, im Sinne der Kinderrechte sollten Flüchtlingskinder allen Kindern gleichgestellt werden und im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe betreut werden.

  • Durch den Ausschluss von Lehrberufen (mit Ausnahme der Lehrmangelberufe) und dem Berufsleben ist jugendlichen Flüchtlingen die Teilnahme am sozialen Leben nicht möglich.

  • Der unsichere Aufenthaltsstatus von Kinderflüchtlingen, insbesondere von jenen, welche unbegleitet und getrennt von ihrer Familie in Österreich leben, ist besonders belastend. Die Entwicklung von Zukunftsperspektiven ist nur schwer bis gar nicht möglich.

  • Unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen stehen 150,- Euro für Sommer- und Winterbekleidung und Schuhe / Jahr zur Verfügung.