Statements von Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Religion, Sport und dem öffentlichen Leben

Wir bedanken uns herzlich für die zahlreichen Wortspenden, die Unterstützungs-Bekundungen und die vielen guten Wünsche. Wenn auch Sie der Meinung sind, dass Kinder- und Jugendrechte für alle Kinder gelten sollen und dies kundtun möchten, freuen wir uns über Ihr Statement, welches wir sehr gerne online stellen. Bitte senden Sie Ihre Worte an Katrin Zöttl, office@fluechtlingswerk.at.

 

Abtpräses Christian Haidinger

"Das Flüchtlingsdrama bleibt uns gewiss noch lange eine immense Herausforderung! Das Faktum der vielen unbegleiteten Kinder- und Jugendlichen unter ihnen muss viel mehr artikuliert werden, und es müssen dringend konkrete Maßnahmen zu ihrem Wohl gesetzt werden!" Foto: Katrin Bruder

Abtpräses Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs

Hubert von Goisern, Liedermacher

„Der Schutz von Kindern – allen Kindern – sollte eine Selbstverständlichkeit sein.“

 

Hubert von Goisern, Liedermacher


Thomas Stipsits, Kabarettist und Schauspieler

"Die Träume, Wünsche und Sehnsüchte unserer Kinder zählen alle gleich viel. Jeder einzelne Stein trägt dazu bei, einen großen Turm zu bauen. Auf dieser Welt existieren keine halben Steine, sie unterscheiden sich lediglich in Größe und Aussehen und tragen alle dazu bei, dass dieser Turm nicht in sich zusammenfällt. Das wäre eine Schande." Foto: Pertramer

Thomas Stipsits, Kabarettist und Schauspieler

Konstantin Wecker, Musiker, Schauspieler, Autor

"Wie wir eine Kultur bewerten sollten, darf nicht von ihrer technischen und organisatorischen Qualität abhängen,  sondern davon, ob und wie sie Menschen menschlich macht. Es gibt keine halben Kinder und keine besseren oder schlechteren. Alle Kinder sind immer und überall schützenswert und dafür lohnt es sich zu kämpfen." Foto: Thomas Karsten

 

Konstantin Wecker, Musiker, Schauspieler, Autor


Marcel Hirscher, Schirennfahrer

"Für Kinder, besonders die ärmsten, müssen wir alles tun, damit sie menschenwürdig aufwachsen können."

 

Marcel Hirscher, Schirennfahrer

 

Konstantin Wecker, Musiker, Schauspieler, Autor

"Jedes Kind soll die Möglichkeit haben zu spielen, sich zu bewegen, herumzutollen, Sport zu treiben und den Alltag fröhlich zu verbringen."

 

Dr. Sabrina Filzmoser, Judoka, Teilnehmerin bei den Olympischen Spielen Rio 2016

 


Clemens Haipl, Autor und Schauspieler

"Das einzige, was bei allen Menschen 100%ig gleich ist: sie waren alle mal Kinder.

Darum haben Kinder alle Rechte und verdienen jeden Schutz.

Man kann zu Politik und Gesellschaft stehen wie man will, zu Kindern nicht. Da bin ich stur."

 

Clemens Haipl, Autor, Schauspieler, Produzent

Erwin Steinhauer, Schauspieler und Kabarettist

"Kinderrechte müssen für alle Kinder gelten, unabhängig ihrer Herkunft!"

 

Erwin Steinhauer, Schauspieler und Kabarettist


Thomas Brezina, Autor, Moderator und Produzent

 

"Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, sondern Menschen mit eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen. Daher gibt es auch die Kinderrechte - sie müssen in jeder Situation respektiert und umgesetzt werden.“

 

Thomas Brezina, Autor, Moderator und Produzent

Foto: Asia Werbel

Roland Neuwirth, Autor, Sänger und Komponist

„Kinder sind etwas Heiliges. Egal, wo sie geboren werden. Lassen wir nicht zu, dass man unschuldige Wesen wie Verbrecher behandelt!“

 

 

Roland Neuwirth, Autor, Sänger und Komponist


Franz Helm, Geistlicher Assistent

"Die skandalöse Benachteiligung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen muss schnellstens beendet werden! Besonders wichtig erscheinen mir beste Betreuung, umfassender Schutz und der ungehinderte Zugang zur Bildung."

 

Franz Helm, Geistlicher Assistent

Manuel Rubey, Schauspieler

"Wir können über fast alles diskutieren. Aber Kinderrechte in Frage zu stellen ist eine Schande."

 

Manuel Rubey, Schriftsteller Foto: Elsa Okazaki

 


Günther Lainer, Kabarettist und Jongleur

"Kinder sind unsere Zukunft, wir müssen ihnen besonderen Schutz bieten."

 

Günther Lainer, Kabarettist und Jongleur

Foto: Volker Weihbold

Benno Elbs, Caritas-Bischof

"Kinder brauchen Schutz und Geborgenheit. Machen wir es wie Jesus: Er ist herzlich offen für Kinder."

 

Benno Elbs, Bischof, Caritas


Tricky Niki, Zauberkünstler

"Es gibt nichts Schöneres und Ansteckenderes als ein Kinderlachen. Leider gibt es viele Kinder auf dieser Welt, die nichts zu lachen haben. Jedes Kind sollte ein Recht haben, Kind sein zu dürfen und diese einmalige Phase im Leben zu genießen. Die Kinder von heute sind unsere Zukunft. Wenn wir den Kindern eine Chance geben, dann geben wir der Zukunft eine Chance."

Tricky Niki, Entertainer

Weihbischof Stephan Turnovszky

"Kinder haben besondere Bedürfnisse und daher besondere Rechte. Es gibt kein Recht Erwachsener auf gesunde, einheimische, pflegeleichte, viele oder wenige Kinder, sondern es gibt Rechte der Kinder der Gesellschaft gegenüber. Sie gelten selbstverständlich für alle Kinder, gerade auch für solche mit Fluchthintergrund!"

 

Weihbischof Stephan Turnovszky 


Cornelius Obonya, Schauspieler

"Kinder sind das Wichtigste, was wir haben. Die nächste Generation, die nächste Gelegenheit, Dinge besser zu machen. Kinder kommen durch Flucht und Vertreibung um die Hälfte ihrer Kindheit. Machen wir also keine halben Sachen."

 

Cornelius Obonya, Schauspieler Foto: Ruth Kappus

 

Dominique Meyer,  Direktor der Wiener Staatsoper

"Es schockt mich immer wieder, wenn man von Flüchtlingen als Masse spricht und dabei ignoriert, dass es um Menschen geht, die so verzweifelt sind, dass sie flüchten müssen. Man darf auch nicht vergessen, dass es viele Kinder gibt, die Schreckliches durchgemacht haben. Ich glaube, dass man alles tun muss, um Kindern das Leben zu erleichtern und eine Zukunft zu ermöglichen. 

Dominique Meyer, Staatsoper-Direktor Foto: M. Pöhn


Chris Lohner, Schauspielerin, Moderatorin und Autorin

"Kinder bestimmen die Zukunft unserer Welt. Geben wir Ihnen doch die Chance, das auch zu tun. Helfen auch Sie mit, vor allem jenen Kindern zu helfen, die unsere Hilfe dringend brauchen. Danke." Foto: Inge Prader

 

Chris Lohner, Schauspielerin, Moderatorin, Autorin

Daniel Glattauer, Schriftsteller und Journalist

"Alle Kinder sind auf die gleiche Welt gekommen. Lassen wir sie überall auf der Welt gleich wertvoll sein!“

 

Daniel Glattauer, Schriftsteller und Journalist


Prof. Ruth Wodak; Universität Lancaster und Wien

“Kinder sind im Zusammenhang mit Krieg und Kriegsverbrechen hilflos und ausgeliefert. Gelingt die Flucht, so bringen sie einen großen „Rucksack“ mit, voll von traumatischen und nicht aufgearbeiteten Erlebnissen. Sie müssen sich in einer neuen und fremden Welt zurecht finden; oftmals sehen sie ihre Familie und Eltern nie mehr. Diese Kinder müssen wir unterstützen."

Professor Ruth Wodak; Univ. Lancaster und Wien

Manfred Pranger

„Das Beste für die Kinder: Achtung, Wertschätzung, Liebe, Ausbildung!“

 

Manfred Pranger, ehemaliger Schirennfahrer


Dr. Georg Gombos

"Die alte Weisheit, dass die Jugend von heute die Erwachsenen von morgen sind sollte uns ein besonderer Ansporn sein, allen Kindern und Jugendlichen gleiche Lebens- und Bildungschancen zu bieten."

 

Dr. Georg Gombos, Koordinator für internationale Beziehungen des Instituts für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung

Elisabeth Engstler, Moderatorin und Sängerin

"In allen Kindern liegt die Zukunft. Unsere Aufgabe ist es, sie zu beschützen und unterstützen , damit sie sich entfalten und entwickeln können. Jeder Mensch, ob groß ob klein, hat das Recht, zu werden der er wirklich ist. 

 

Elisabeth Engstler, Moderatorin und Sängerin
Foto: Universal Music


Christoph Seiler, Kabarettist und Musiker

"Wenn man einen erwachsenen Menschen überhaupt in die Pflicht nehmen darf, dann wohl für seine Verantwortung gegenüber Kindern."

 

Christopher Seiler, Kabarettist und Musiker, Seiler und Speer
Foto: Jörg Varga

Birgit Gerstorfer, Landesgeschäftsführerin des AMS OÖ

"Asylwerbenden Kindern zu ihren Rechten zu verhelfen, ist mir ein wirkliches Anliegen. Wir wollen später auch keine halben Arbeitskräfte, sondern Menschen, die in der Lage sind einen wertvollen Beitrag zu leisten. Dazu müssen wir schon in den Kinderjahren den Grundstein legen."

Birgit Gerstorfer, Landesgeschäftsführerin AMS OÖ, (seit Juni 2016 Vorsitzende der SPÖ Oberösterreich)


"Wer Kindern bloß ihre halben Rechte zugesteht, hat selbst das volle Recht. Zu schweigen."

 
Gebrüder Moped, Kabarett-Duo

Zdenka Becker, Schriftstellerin

„An erster Stelle steht die Menschlichkeit."

 

Zdenka Becker, Schriftstellerin


Gerold Rudle, Schauspieler und Kabarettist

"Viel zu oft bezeichnet man Kinder mit einem Augenzwinkern leichthin als „halbe Portion“. Aber Kinder sind ganze Portionen. Kinder sind vollwertig und sie bedürfen unseres Schutzes, unseres Respekts und unserer Aufmerksamkeit.

Ich unterstütze die Kampagne „KEINE HALBEN KINDER“. Bitte tun Sie es auch!“

Gerold Rudle, Schauspieler und Kabarettist

Foto: Manfred Baumann

Petra Piuk, Autorin

"Stellen Sie sich vor, das ist Ihr Kind. Ihr Kind, das fliehen musste. Alleine. Weil es Sie nicht mehr gibt. Und jetzt ist es da. Ihr Kind. In einem fremden Land. Versteht die Sprache nicht. Hat Hunger. Angst. Stellen Sie sich vor, das ist Ihr Kind. Und dann sagen Sie mir noch einmal, dass das Kind weniger wert sein soll als ein anderes." 

Petra Piuk, Autorin


Roland Penzinger, Robert Blöchl, Kabarett-Duo BlöZiger

 

"Kinder auf der Flucht brauchen unsere doppelte Unterstützung, damit sie sich in ihrer Situation nur halb so alleine fühlen und so die Möglichkeit auf ein ganzes neues Leben haben."

 

Roland Penzinger, Robert Blöchl, Kabarett-Duo BlöZiger

Elisabeth T. Spira, Fernsehjournalistin

"Kinder auf der Flucht brauchen unsere Unterstützung, unser Herz und unsere Hilfe."

 

 

Elisabeth T. Spira, Fernsehjournalistin


Dr. Erhard Busek, Politiker

"Kinder sind unsere Zukunft, aber wissen wir das? Wir reden ganz selbstverständlich von der Überalterung unserer Gesellschaft und sind uns nicht bewusst, dass wir alles für die Kinder tun müssen, um das Menschwerk weiterführen zu können!"

 

Dr. Erhard Busek, Politiker Foto: Manca Juvan

Elisabeth T. Spira, Fernsehjournalistin

"Oft heißt es, wir müssten differenzieren, zwischen den Unsrigen und den Anderen, zwischen flüchtenden Menschen aus dem Land A oder Land B. Doch besonders Kinder leiden unter diesen willkürlichen Grenzen. Ich unterstütze die Kampagne, weil Kinderrechte unteilbar sind. Und zwar ohne Unterschied!"

Dr. Franz Fischler, ehem. EU-Kommissar, seit 2012 Präsident des Forums Alpbach Foto: Philipp Naderer

 


Dr. Josef Weidenholzer, EU-Abgeordneter

„Jedes Kind hat das Recht Kind sein zu dürfen. Ich mir selbst in großen Flüchtlingslagern in und außerhalb Europas ein Bild machen können und dabei auch viele Kinder kennengelernt, die vor dem Krieg und dem IS flüchten mussten. Diese Kinder benötigen dringend besonderen Schutz und Hilfe, zumindest aber die gleichen Rechte wie alle Kinder in Österreich.“

Dr. Josef Weidenholzer, EU-Abgeordneter

Felix Gottwald Foto: Chris Singer

„Kinder sind die Zukunft unserer Welt. Es sind auf dieser Welt noch viel zu viele Kinder, die kaum eine Chance auf ein lebenswertes Morgen haben. Für sie ist Don Bosco ein Leuchtsignal der Menschlichkeit und eine Chance auf Glück. Dieses Engagement können wir alle unterstützen. Besser heute, als morgen.“ Foto: Chris Singer

Felix Gottwald, ehem. Nordischer Kombinierer, erfolgreichster Olympiateilnehmer Österreichs

 


Univ.-Prof. Dr. Markus J. Wenninger

„Je früher und je intensiver wir Flüchtlingskindern helfen, desto größer ihre Chance, ihr Trauma zu überwinden, desto größer auch ihre Chance, sich in unsere Gesellschaft einzugliedern.“

 

Univ.-Prof. Dr. Markus J. Wenninger
Institut für Geschichte, Abt. Mittelalter und Historische Hilfswissenschaften

 

Vladimir Vertlib, Schriftsteller

"Rechte sind grundsätzlich unteilbar, und Kinderrechte sollten immer oberste Priorität haben. Es gibt keine halben Kinder, weil es keine halben Menschen gibt, und ein halbes Unrecht bedeutet immer Rechtlosigkeit. Eine Gesellschaft, in der Kinder übersehen oder zur Nummer werden, ist auf dem Weg zur Barbarei. Sorgen wir dafür, dass dies nicht passiert!"

Vladimir Vertlib, Schriftsteller

 


Jakob M. Erwa

 

"Auf dem Flohmarkt feilscht man. Im Abverkauf wird reduziert. Aber wie willst du einem Kind erklären, dass es nicht gleich viel wert ist.
Kinder sind Zukunft. Zukunft ist, was wir draus machen."

 

Jakob M. Erwa, Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent

Klaus Oppitz, Schriftsteller

 

"Vonseiten der FPÖ erwarte ich für Flüchtlingskinder eigentlich eine richtiggehene Spendenflut. Wer keine kriminellen oder radikalisierten Leute im Land haben möchte, kann sich ja eigentlich nur dafür einsetzen, dass diese Kinder die Chance auf eine Zukunft bekommen."

 

Klaus Oppitz, Schriftsteller Foto: Ela Angerer


Prof. Dr. Rotraud A. Perner

"Schluss mit den Halbherzigkeiten! 

ALLE Kinder haben ein Recht auf bedingungslose, volle Förderung, Liebe und Zuvertrauen - auch ohne Unterwerfungszwänge." 

 

 

Univ. Prof. i.R. Dr. Rotraud Perner, Juristin, Psychotherapeutin und evangelische Hochschulpfarrerin

 

Otwin Biernat, Schauspieler

"Kinder, egal welcher Herkunft, sind wie Knospen einer Pflanze. Wer eine Knospe halbiert, tötet sie ab, trägt Mitschuld daran, dass Schönheit ausstirbt und zerstört die Zukunft unserer Welt."

 

Otwin Biernat, Schauspieler


Alfred Jaklitsch, Mastermind der Band "Die Seer"

 

"Die Menschlichkeit einer Gesellschaft zeigt sich am auffälligsten den Schwächsten gegenüber.

Ein Startplatz im Leben um Talente und Persönlichkeit zu entfalten sollte das Recht jedes Kindes sein." Foto: Michael Malfer

 

Alfred Jaklitsch, Mastermind der Band "Die Seer"

 

Astrid Kirchsteiger

"Das Wohl der Kinder ist zu schützen....wir ernten was wir säen. In Zukunft sind diese Kinder die Erwachsenen von morgen...je sorgsamer wir mit ihnen umgehen, desto sorgsamer werden sie die Zukunft gestalten. Es ist unsere Pflicht sie gleichberechtigt zu unterstützen!"

Astrid Kirchsteiger, Vorsitzende des Sbg. Landesverbandes der Elternvereine an öffentl. Pflichtschulen

 


Clemens Doppler und Alex Horst, Beach-Volleyball Olympia Starter

„Im Sport kommt man mit halber Kraft nicht zum Erfolg und Nachwuchstalente sollten die besten Trainer bekommen. Auch bei menschlichen Grundrechten darf man keine halben Sachen machen, schon gar nicht bei Kindern, die brauchen unsere volle Aufmerksamkeit. Erst recht, wenn sie aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden.“

Clemens Doppler und Alex Horst, Beach-Volleyball Olympiastarter Foto: DH-Diz

 

Willi Resetarits

"Ich denke ja, man sollte alle Menschen für voll nehmen. Und natürlich auch die Kinder, egal woher sie kommen! Weil warum: Kinder brauchen unsere Hilfe und Unterstützung, sie sind unsere Zukunft. Und wieso ein österreichisches Kind mehr braucht als ein Flüchtlingskind, das geht mir nicht ein. Eher wäre es doch sogar umgekehrt. Daher: gleiches Recht für alle Kinder!"

Willi Resetarits, Musiker Foto: Lukas Beck

 


Heinrich-Stefan Prokop, CEO Gutscher Mühle

"Serving the best interests of children is serving the best interests of humanity...

Will sagen ... wir sollen - nein müssen - an den Kindern in unserem Umfeld den Input setzen um die Welt im Kleinen so zu verändern, dass sich in Summe der Anstoß ergibt, den wir so dringend brauchen!

Heinrich-Stefan Prokop, CEO Gutscher Mühle

 

 

Astrid Mayrhuber

Flüchtlingskinder haben alles verloren, was ihnen wichtig ist. Das gewohnte Umfeld, Geschwister und Eltern. Sie leben nunmehr in einem fremden Umfeld und brauchen Unterstützung. Kinder haben ein Recht darauf, "glücklich zu sein", denn sie sind meist das letzte Glied in der Kette. 

 

Astrid Mayrhuber, OMS Objekt Management Service


Daniel Gföllner, OMS Objekt Management Service GmbH

Es ist ein großes Glück, auf einer friedlichen und geschützten Seite der Erde geboren zu sein! Teilen wir es mit diesen Kindern und wir bekommen freudestrahlende Augen und ein Lächeln. Eines der wertvollsten Güter der Menschheit!

 

Daniel Gföllner, OMS Objekt Management Service GmbH